Selbstorganisiertes Lernen · 17. Oktober 2018
Ein Wochenende in der Schweiz Am letzten Wochenende habe ich meine Freundin Marianne in der Schweiz besucht. Wir haben uns bei einem Webinar kennengelernt und dann herausgefunden, dass wir noch mehr Gemeinsamkeiten haben, als nur die Idee gemeinsam mal Webinare auszuprobieren. Und dann hat mich Marianne kurzerhand zu sich eingeladen. Idyllisch auf dem Lande ... Sie lebt in einem kleinen Dorf unweit der deutschen Grenze mit Mann, sieben Kindern, Hund, Katze, Hühner und malerischem Fachwerkhaus...

Unterrichtsdurchführung · 05. Oktober 2018
Es ist Donnerstag, Unterricht in der IT-Klasse Oberstufe, kurz vor der Prüfung. Wirtschaftsinformatik. "Selina, wenn Sie mir nichts anderes zu erzählen haben, als das, was bereits auf Ihrer Folie steht, dann setzen Sie sich bitte wieder hin." Ich bin wütend und enttäuscht. Die Klasse hatte sechs Stunden Zeit, um die Wiederholung der Grundlagen der Objektorientierten Programmierung arbeitsteilig zu bearbeiten und zu visualisieren und alles was sie hinbekommen haben, ist, rechts das Internet...

Persönliches · 21. September 2018
Schulluft Zuerst war ja vom Überleben gar keine Rede. Ich lief hinter meinem Ako her am ersten Schultag und sog die Luft ein ... Schulluft ... und war ganz selig. Babys sind wunderbar ... 1,5 Jahre war ich zuhause gewesen mit meiner kleinen Laura, meinem sehr süßen und ungemein hummeligen Baby - die größte Herausforderung meines Lebens überhaupt. Es war wunderbar einem kleinen Menschen beim Aufwachsen zuzusehen - allerdings weniger wunderbar war die Kommunikation zu diesem Zeitpunkt....

Persönliches · 07. September 2018
BWL-Studium Ich sitze in der Vorlesung zum Thema "Grenznutzen" und starre Löcher in die Luft. Ich lese Worte, die ich noch nie zuvor gehört habe, solche wie "Hypothese", "Axiom", "Cash-Flow", "Bottom-up" und "Break-even" und kaufe mir ein Fremdwörterbuch. Ich lerne den Unterschied kennen zwischen einer UND und einer ODER Verknüpfung und frage mich, wozu das gut ist. Ich schreibe (mit zwei Kommilitoninnen) eine Arbeit über intrinsische und extrinsische Motivation - und habe keine. Das Zeug...

Schulanfang · 31. August 2018
Vor den Ferien habe ich meinen ersten Pädagogischen Tag als Fortbildungsbeauftragte organisiert. Unter anderem hatten wir Simone Römer zu Gast, die mit dem Buch "Unterrichten Sie sich glücklich" Lehrerinnen und Lehrern Hilfestellung im Pädagogischen Alltag geben will. Ich habe selbst auch an diesem Workshop teilgenommen, obwohl ich mich nicht ausgebrannt fühle, ich war einfach gespannt darauf, was Frau Römer zu diesem Thema beizutragen hat. Im Wesentlichen ist mir hängen geblieben, dass...

Selbst-Geschenke · 24. August 2018
Das Positive im Leben zu sehen ist mir nicht von vorneherein gegeben. Am Ende vieler Tage falle ich einfach ins Bett und frage mich, was an diesem Tag passiert ist, außer Arbeiten? Und Essen. Okay. Je nachdem wie die Arbeit verlaufen ist, ist das eine deprimierende Erkenntnis für mich. Nicht, dass ich nicht gerne arbeite. Tue ich. Oft - nicht immer. Aber ich möchte nicht, dass mein Leben nur aus Arbeit besteht. Nicht mal in meiner Wahrnehmung. Nun habe ich mit meiner Freundin Marianne aus...

Selbst-Geschenke · 16. Juli 2018
Bin ich noch auf dem richtigen Kurs? Traditionell sind die Sommerferien eine Zeit, die ich nutze, um über mein Leben nachzudenken. Nach der ersten Woche, in der ich hektisch meinen Schreibtisch aufräume, Liegengebliebenes aufarbeite (Steuererklärung, Kindergeldantrag, Patientenverfügung, Konferenzprotokolle ...) und die Wohnung gründlich putze, geht das Tempo langsam herunter. Nachdenken als Ferienbeschäftigung Im Gegensatz zu dem, was viele Menschen über Lehrer zu wissen glauben, bin...

Reflexion · 03. Juli 2018
Gestern war Abschlusszeugnisvergabe in der Höheren Handelsschule. Die meisten meiner Schüler haben es geschafft, ich mochte sie sehr gerne, eine freundliche Klasse, einige auch sehr fleißig, viele wirklich interessierte Schüler. Da standen wir so auf der Bühne, die Lehrer auf der einen Seite, die Schüler auf der anderen, guckten uns in die Augen, ein letztes Mal und dann entschwanden sie in viele Richtungen auf ihren privaten und beruflichen Lebenswegen. Ein Abschied. Für mich ohne...

Unterrichtsdurchführung · 19. Juni 2018
Ich bin ein großer Freund von Methoden im Wirtschaftsunterricht. Mir gefällt es, wenn die Schüler den Unterrichtsinhalt selbst erarbeiten. Nicht, weil ich zu faul bin, die Inhalte zu erklären, nein, weil ich überzeugt bin, dass sich durch das Selbsterarbeiten Strukturen im Gehirn bilden. Wenn wir das Thema Bewerbung behandeln, dann lasse ich die Schüler eine Bewerbung schreiben und diese vorstellen, um sie gemeinsam zu diskutieren und Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten. Wenn die...

Coachingmethoden · 05. Juni 2018
Als Tina Binkowska wieder in die Praxis kommt, hat sie neue Informationen gesammelt. Wunsch "Ich würde gerne an eine Auslandschule gehen," sagt sie schon beim Hereinkommen. Da gibt es so viele Möglichkeiten. Man bewirbt sich bei der Zentralstelle für Auslandsschulwesen in Köln, allerdings weiß man nicht genau, wo man dann hinkommt. Man kann nur zwei Regionen ausschließen." Zweifel "Ich hätte solchen Spaß und dann denke ich wieder - das kannst du nicht machen - was sollen meine Tochter...

Mehr anzeigen